Die Sicherheitskräfte warnten den Koordinator der Crimean Solidarity und zwei Anwälte

Oktober 27, 2018

Die Sicherheitskräfte warnten den Koordinator der Crimean Solidarity und zwei Anwälte

Die Anwälte Eden Semedlyaev, Lilia Gemeji, sowie die Koordinatorin der öffentlichen Vereinigung Crimean Solidarity, Dilyavera Memetov, wurden nach dem Besuch der russischen Sicherheitskräfte zu einem Treffen am 27. Oktober freigelassen. Zeitgleich wurden allen Warnungen zur Verhinderung jeglicher Gesetzesverstöße im Bereich des Extremismus und Terrorismus überreicht. „Crimea. Realities“ schreibt darüber.

„Alle drei wurden gewarnt, um Gesetzesverstöße in den Bereichen Extremismus und Terrorismus zu vermeiden. Während ihnen kein Verfahrensstatus gewährt wurde. Die Staatsanwaltschaft erhielt Informationen vom Zentrum für die Bekämpfung des Extremismus, der Kirgisischen Republik, dass Aktivisten einzelne Streikposten vorbereiten, deshalb haben alle drei, angeblich als Organisatoren, eine Warnung erhalten“, heißt es auf der Facebook-Seite der Crimean Solidarity.

Am 27. Oktober nahmen Beamte der russischen Staatsanwaltschaft, die von maskierten nicht identifizierten Personen sowie einem Polizeibeamten begleitet wurden, an dem Treffen der Crimean Solidarity in Simferopol teil.

Vertreter des Büros des Anklägers haben sich für einen der Koordinatoren der Crimean-Solidarity, einen Sohn des Teilnehmers am Bakhchisarai Hizb ut-Tahrir-Fall, Dilyaver Memetov und der kriminellen Rechtsanwältin Lily Gemeji geprügelt.

Nach der Annexion der Krim praktizieren die eigentlichen russischen Behörden Massendurchsuchungen von unabhängigen Journalisten, Aktivisten der Zivilgesellschaft, Aktivisten der Krimtatarischen Nationalbewegung, Mitgliedern der Mejlis der Krimtataren sowie Krim-Muslimen, die der Verbindung zur Hizb-ut-Tahrir verdächtigt werden, der Organisation, die in Russland verboten ist.

Kalender der Veröffentlichungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930