fbpx

Dezember 17, 2018

Schumkow Aleksandr Sergeewitsch

Verurteilt nach
Art. 282.2 Teil 2 StGB RF („Die Beteiligung an der Tätigkeit einer gesellschaftlichen oder religiösen Vereinigung oder einer anderen Organisation, hinsichtlich derer durch Gericht eine in Rechtskraft erwachsene Entscheidung über die Auflösung oder das Verbot im Zusammenhang mit der Ausübung einer extremistischen Tätigkeit erlassen wurde“)

In Kürze
Schumkow Aleksandr Sergeewitsch wurde am 19. September 1989 in Odessa geboren, wohnte in Cherson und ist ukrainischer Staatsbürger. Zum Moment der Verhaftung diente er bei den ukrainischen Streitkräften als Schütze eines Schutz- und Bewachungsbataillons und war ein Ermittler für die Militärstaatsanwaltschaft der Garnison in Cherson. Ihm wird vorgeworfen, Mitglied der in Russland verbotenen extremistischen Vereinigung „Prawyj Sektor“ zu sein. In Haft seit dem 6. September 2017.

Grund
Im September 2017 wurde bekannt, dass die Untersuchungsabteilung des SK RF im Gebiet Brjansk Aleksandr Schumkow anklagte, an der in Russland verbotenen Organisation „Prawyj Sektor“ beteiligt zu sein.

Hintergründe
Es ist bekannt, dass Schumkow zwar an den Geschehnissen auf dem Maidan teilnahm, und als Bodyguard des Leiters des „Prawyj Sektor“ Dmitrij Jarosch arbeitete, zum Zeitpunkt der Verhaftung aber nicht Mitglied im „Prawyj Sektor“ war.  Das offizielle Datum der Verhaftung ist der 6. September 2017.

Der Anklageschrift ist zu entnehmen: „Schumkow hatte Kenntnis davon, dass die Tätigkeit der Organisation „Prawyj Sektor“ dadrauf gerichtet ist, mit Mitteln der Gewalt die Verfassungsordnung und die Einheit der Russischen Föderation zu gefährden. Dennoch hat er die Organisation nicht freiwillig verlassen und setzte seine aktive Teilnahme an der Tätigkeit dieser Organisation – auch an kriegerischen Handlungen in der Zone der ATO – bis zum 23. August 2017 fort.

Die Mutter von Schumakow behauptet, dass er am 17. August 2017 verschwunden sei. Nach Angaben der Verteidiger, sei Schumakow als Ermittler der Militäranwaltschaft der Ukraine auf dem Weg zu einem Treffen mit einem Informanten gewesen. Der Informant habe ihm Information über Drogenlieferungen vom Territorium der selbsternannten Republiken DNR/LNR in die Stadt Odessa und zum Gebiet Dnepr in der Ukraine übergeben wollen. In der Nähe der russisch-ukrainischen Grenze, am Ort des Treffens mit dem Informanten, würde das Auto von Schumkow überfallen. er selbst hätte einen Stromschlag bekommen und wäre bewusstlos auf das Territorium der Russischen Föderation entführt worden.

Es ist bekannt, dass die ukrainische Polizei einen Grenzübertritt durch Schumkow über den Grenzübergang „Batschewskij“ feststellte. Dieser sollte am 23. August 2017 mit einem PKW mit 3 weiteren Insassen erfolgt sein.

Während der Ermittlung befindet sich Schumkow in Untersuchungshaft im U-Haft- Gefängnis Nr. 1 der Stadt Brjansk. Dort befindet sich auch Denis Bacholdin, welcher der Mitgliedschaft im „Prawyj Sektor“ beschuldigt wird.

Kalender der Veröffentlichungen

MoDiMiDoFrSaSo
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031