Auf der Krim wurde die Haft des Bloggers Memedeminov, der wegen „Förderung des Terrorismus“ beschuldigt wurde, verlängert

Oktober 11, 2018

Auf der Krim wurde die Haft des Bloggers Memedeminov, der wegen „Förderung des Terrorismus“ beschuldigt wurde, verlängert

Das Kiewer Landgericht von Simferopol, das vom Kreml kontrolliert ist, hat die Frist der Haft des zivilen Journalisten Nariman Memedeminov für zwei Monate verlängert, schreibt „Crimea Realities“, das sich auf seinen eigenen Korrespondenten bezieht.

„Heute kamen wir zu dem Treffen über die Maßnahme zur Verlängerung der Haft für den des Terrorismus beschuldigten Nariman Memedeminov. Die Gerichtssitzung begann mit einer Überraschung für uns – der Richter gab bekannt, dass wir heute in Zusammenhang mit der von uns vorgestern unter Berufung auf Artikel 125 der Strafprozessordnung von Russland eingereichten Beschwerde über die Handlungen des Ermittlungsbeamten zusammentreffen. Dieser erlaubt es uns nicht, die Fallakten und -materialien zu fotografieren, womit er unser Recht auf Verteidigung verletzt.“ sagte der Anwalt Emil Kurbedinov.

Er fügte hinzu, dass nach der Klage des Anwalts Edem Semedlyaev, das Gericht, die Ausweitung der Präventivmaßnahme auf Memedeminov zu prüfen begann, um die Prüfung der Beschwerde zu verschieben.

Darüber hinaus, so Kurdbedinow, protestierte sein Klient während der Gerichtssitzung gegen die Handlungen des Richters.

„Nariman forderte den Richter heraus und äußerte die Meinung, dass der Richter von der ersten Sekunde an eine Abneigung gegen ihn zeigte. Ihm zufolge war es in ihren Handlungen sichtbar. Die Forderung wurde nicht erfüllt. Danach reichte Nariman eine Petition ein, dass er nicht bei der Verhandlung anwesend sein wollte, weil er den Punkt und die Gerechtigkeit nicht sah und er sah die voreingenommene Haltung des Gerichts. Der Richter hat diese Petition nicht beachtet. Danach blieb Nariman einfach still und brachte so seinen Protest zum Ausdruck“, bemerkte Kurbedinov.

Am 22. März durchsuchten russische Sicherheits- und Polizeibeamte das Haus von Nariman Memedeminow im Bezirk Bakhchsarai. Anschließend wurde der Blogger zur Vernehmung in das Russische FSB in Simferopol gebracht. Am 23. März verhaftete das Gericht Memedeminov.

Der Häftling wurde gemäß Teil 2 des Art. 205 des Strafgesetzbuches von Russland (Öffentliche Aufrufe für terroristische Aktivitäten, die über das Internet begangen werden) angeklagt.

Am 23. März hat die Staatsanwaltschaft der Autonomen Republik Krim dem Einheitsregister der Voruntersuchungen Informationen über Gesetzes vorgesehenen Straftatbestände vorgelegt die in Teil 2 des Art. 146 (ungesetzlicher Freiheitsentzug oder Entführung einer Person) festgelegt sind, Teil 2 Art. 162 (Verletzung der Unverletzlichkeit des Hauses) des Strafgesetzbuches der Ukraine.

Kalender der Veröffentlichungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930