fbpx
Der Beteiligte im „Hizb ut-Tahrir“ Jalta-Fall Emir-Usain Kuku trat in einen Hungerstreik

Juni 28, 2018

Der Beteiligte im „Hizb ut-Tahrir“ Jalta-Fall Emir-Usain Kuku trat in einen Hungerstreik

Emir-Usain Kuku, der im Fall Hizb ut-Tahrir in Jalta angeklagt wurde, trat am 26. Juni in einen Hungerstreik, der von seiner Frau Meriem auf Facebook mitgeteilt wurde.

„Diese voreingenommene und rechtswidrige Verfolgung und Anschuldigung des Terrorismus hat ihn zu diesem Schritt gebracht. Dies ist ein Protest gegen erfundene Fälle gegen ihn und andere ungerechtfertigte politische Gefangene! „- schrieb sie.

Laut Untersuchung war Kuku angeblich Mitglied von „Hizb ut-Tahrir“ vom 18. September 2015 bis 11. Februar 2016, das heißt, bis zum Zeitpunkt der Inhaftierung durch die FSB-Offiziere. Ermittler glauben, dass Kuku und andere Angeklagte „damit beauftragt wurden, die Ideen dieser Organisation unter der lokalen Bevölkerung zu verbreiten, um die Ansichten, Ideen und Programmrichtlinien der Terrororganisation Hizb ut-Tahrir zu fördern und den Rest der Massen dazu zu bringen, sich an den Aktivitäten dieser Terrororganisation zu beteiligen. “
Die Beteiligten im „Hizb ut-Tahrir“ Jalta-Fall Emir-Usain Kuku, Muslim Aliyev, Vadim Sirouk, Ever Bekirov, Refat Alimov und Arsen Dzheparov werden der Beteiligung an Aktivitäten der Terrororganisation „Hizb ut-Tahrir“ (Art. 205.5 CC) und Vorbereitung auf die gewaltsame Machtergreifung (Art. 278 mit der Anwendung von Artikel 30 CC) beschuldigt.
„Hizb ut-Tahrir“ ist als eine terroristische Organisation auf dem Territorium Russlands anerkannt. In verschiedenen Regionen des Landes wurden Fälle von Terrorismus ins Leben gerufen, während Angehörige der Zweigstellen der Organisation in einer Strafkolonie beschuldigt und zu verschiedenen Bedingungen verurteilt wurden, nur weil sie sich in Wohnungen trafen, religiöse Literatur gelesen haben und neue Teilnehmer rekrutierten.

Kalender der Veröffentlichungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031