Russische Zivilgesellschaft und Medien in der deutschen Presse September und Oktober 2016

news_image: 

Anfang September wurde das unabhängige Meinungsforschungsinstitut „Lewada Zentr“ zum „Ausländischen Agenten“ ernannt. Es stellte daraufhin seine Tätigkeiten ein.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/russisches-meinungsfor... (faz online, 05.09.)

http://www.dw.com/de/lewada-zentrum-endg%C3%BCltig-vor-dem-aus/a-19529743 (Deutsche Welle, 06.09.)

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-09/lewada-zentrum-russland-moska... (Zeit online, 07.09)

Swetlana Gannuschkina, die sich in Moskau für die Rechte für Geflüchtete einsetzt und die Organisation „Bürgerhilfe“ gegründet hat, wird mit dem alternativen Nobelpreis ausgezeichnet.

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/alternativer-nobelpreis-waru... (Spiegel online, 22.09.)

http://www.dw.com/de/swetlana-gannuschkina-von-der-mathematik-zur-fl%C3%... (Deutsche Welle, 22.09.)

http://www.deutschlandfunk.de/russische-menschenrechtlerin-das-mit-der-u... (Deutschlandfunk, 13.10.)

Anfang Oktober wird auch Memorial International zum „Ausländischen Agenten“ und ist somit die 145. Organisation, die in die Liste eingetragen wurde. Memorial kündigte an, Rechtsmittel gegen die Entscheidung des Justizministeriums einzulegen.

http://www.tagesschau.de/ausland/memorial-agenten-101.html (tagesschau online, 04.10.)

http://www.sueddeutsche.de/politik/russland-nr-auf-der-agentenliste-1.31... (Süddeutsche online, 05.10.)

http://www.dw.com/de/russland-stuft-menschenrechtsgruppe-memorial-als-ag... (Deutsche Welle, 04.10.)

Dazu auch ein Interview mit Irina Scherbakowa im Deutschlandfunk:

http://www.deutschlandfunk.de/ngo-memorial-in-russland-das-wirkt-zerstoe...

Zum zehnten Mal wurde am 29.10, am Vortag des Gedenktags der Opfer politischer Repressionen in Moskau bei der von Memorial organisierten Aktion „Rückkehr der Namen“ an die Ermordeten des Großen Terrors der Jahre 1936-1938 gedacht.

http://www.deutschlandfunk.de/moskau-buergerrechtler-erinnern-an-die-opf... (Deutschlandfunk, 29.10.)

Aleksej Gaskarow, Antifaschist und Anarchist, der wegen der Proteste auf dem Bolotnaja-Platz 6. Mai 2012 zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt wurde, wurde nun entlassen.

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1030477.russischer-oppositionel... (neues deutschland, 30.10.)

Share this